Seit 1995 Ausrüster im Segelsport
 Kauf auf Rechnung
 Telefonische Beratung +49(0)8171/3851290

420er - eine Jugendklasse die National und International sehr beliebt ist

Der 420er ist eine sehr beliebte Jugendbootsklasse und gehört zu den klassischen Zweihandjollen. Bei uns findet Ihr alles rund um den 420er, von passenden Schoten, über Blöcke bis hin zu Persenningen.

Der 420er ist eine sehr beliebte Jugendbootsklasse und gehört zu den klassischen Zweihandjollen. Bei uns findet Ihr alles rund um den 420er, von passenden Schoten, über Blöcke bis hin zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
420er - eine Jugendklasse die National und International sehr beliebt ist

Der 420er ist eine sehr beliebte Jugendbootsklasse und gehört zu den klassischen Zweihandjollen. Bei uns findet Ihr alles rund um den 420er, von passenden Schoten, über Blöcke bis hin zu Persenningen.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kausche
Kausch
ab 0,50 € *
Seenotpfeife
Seenotpfeife
0,99 € *
1 von 7

Der 420er

Die spaßige Zweimannjolle benannt nach ihrer Rumpflänge, auf welcher Jugendteams auf den olympischen 470er vorbereitet werden.

Geschichte

1959 wurde der erste Prototyp eines 420ers auf dem Wasser gesegelt. Nachdem dieses Probesegeln erfolgreich war wurde ein Jahr später Lanaverre in Frankreich die Produktion aufgenommen, um diesen Segelspaß einer breiten Masse an Seglern zu ermöglichen. Heute haben sich gleich mehrere namhafte Bootswerften dem Bau des 420er verschrieben (Nautivela, Lenam, Baranowski, mackay, Simon Cook...). 1971 erfuhr die Bootsklasse die bisher letzte gravierende Änderung, denn damals wurde der Spinnaker eingeführt, was das Schiff zu einer tollkühnen Regattamaschine ergänzt.

Seitdem wurden nur noch Detailneuerungen durchgeführt, wie geschlossene Decks, schmalere Bug-Linien und flachere Decks, sowie Änderungen am Set up, wie stufenlos verstellbare Großschotdreiecke.

Daten und Fakten

Dein 420er ist wie der Name schon sagt 4,2m lang bei einer Breite von 1,63m. Mit einem Freibord von 0,4m ist der 420er vergleichsweise hoch für ein Jugendboot und hat einen recht großen Tiefgang mit 0,97m. Mit einer Masthöhe von 6,26m bringt es Dein 420er auf eine Segelfläche am Wind von 10,25m². Der Spinnaker mit 9,0m² Segelfläche bringt den zusätzlichen Vortrieb am Downwind-Kurs. Trotz der robusten Bauweise mit geschlossenem Deck und Seitentanks wiegt der 420er vergleichsweise nur 100kg segelfertig. Die Yardstickzahl 115 ist allerdings nur bei wenig Wind fair und nachvollziehbar. Bei viel Wind kommt der 420er schnell ins gleiten und kann auf der Kreuz absolut mit schiffen wie dem 470er mithalten, sobald dieser den Druck nicht mehr in Geschwindigkeit umsetzen kann.

Regatta

Einst als das Jugendboot schlechthin für die Ausbildung zukünftiger Top Regattasportler, aber auch für die breite Masse zugängliches Breitensportschiff mit großen Starterfeldern gesegnet, nehmen die Meldezahlen leider kontinuierlich aktuell etwas ab. Dies kann nur auf die starke Konkurrenz aufgrund des 29er zurückzuführen sein. Auf größeren Regatten wie dem Pfingstbusch, der Kieler Woche, oder Meisterschaften treffen sich aber immer noch sehr große und vor allem hochklassige Felder. Bei Meisterschaften wie der deutschen Meisterschaft sind die Meldezahlen nach wie vor so groß, dass ein Qualifikationsmodus ausgesegelt werden muss.